SPORTREHA-LICHTENBERG e.V.

Mit Rehasport im Gruppentraining

zu mehr Lebensqualität

Die Rechnung ist ganz einfach. Und Sie geht auf. Rehasport steigert die Lebensqualität. Kuriert Krankheiten und vermittelt Lebensfreude. Und er ist noch nicht einmal allzu anstrengend. Weil Sport nun einmal in der Gruppe am meisten Spaß macht, bieten wir unseren Rehasport als Gruppentraining an.

Natürlich ist es eine gute Idee, sich viel zu bewegen, ausgewogen zu ernähren und in jeder Hinsicht gesund zu leben. Doch das gelingt längst nicht jedem, der es sich vornimmt. Oft kommt es zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, die durch falsche Ernährung und noch mehr durch Bewegungsmangel verursacht werden. Mit jeder Erkrankung sinken Lebensfreude und Lebensqualität automatisch. Leider sinkt die Motivation, sich zu bewegen, oft gleich mit. Das gilt in besonderem Maße für chronische Erkrankungen, die die oben genannten Ursachen haben.

Die Krankenkassen fördern den Rehasport großzügig

Aber chronische Erkrankungen durch Bewegungsmangel und falsche Ernährung entstehen nicht von jetzt auf gleich; und in sehr vielen Fällen kann man sie durch gesunde Ernährung und das richtige Maß an Bewegung sehr effektiv und dauerhaft erfolgreich bekämpfen. Das muss noch nicht einmal teuer sein und auch nicht übermäßig anstrengend. Rehasport wird nach §44 von den Krankenkassen gefördert. Und zwar umfangreich: Sie erhalten 50 Trainingseinheiten Rehasport. Das heißt, Sie können 50 Mal an unserem effektiven Gruppentraining teilnehmen, um Ihren Bewegungsapparat zu schulen und ihre Lebensqualität dauerhaft zu steigern.

Rehabilitations-Antrag

Rehabilitationsbild-älterer-Mann

Rehasport ist eben kein Mord – im Gegenteil


Beim Rehasport geht es nicht in erster Linie darum, möglichst viele Muskeln aufzubauen oder die Ausdauer in besonderem Maße zu schulen (obwohl das sehr willkommene Nebeneffekte sein können), vielmehr legen wir den Schwerpunkt darauf, mit gezielter Gymnastik in der Gruppe den Bewegungsapparat zu aktivieren und Freude an der Bewegung wiederherzustellen. Der Rehasport stellt somit eine effektive Unterstützung des Genesungsprozesses dar und – mindestens ebenso wichtig – schafft die Voraussetzungen dafür, dass Ihr Körper in Zukunft wesentlich weniger anfällig für Erkrankungen ist, die mit Bewegungsmangel in Verbindung stehen.

Rehasport Gruppentraining Lebensqualität-bild1
Rehasport Gruppentraining Lebensqualität-bild2

Weswegen ist Rehasport notwendig und sinnvoll?


Wenn Sie sich über einen längeren Zeitraum zu wenig bewegen, rostet ihr Körper im wahrsten Sinne des Wortes ein. Die Muskulatur bildet sich zurück, was dazu führt, dass Sie Kalorien nicht mehr effektiv verbrennen können. Außerdem entstehen Haltungsschäden, die die Freude an der Bewegung noch stärker einschränken. Knie und Wirbelsäule tun weh, der gesamte Bewegungs-Stütz-Apparat hört auf, zu funktionieren.

Natürlich ist es in solch einer Situation ausgesprochen verlockend, sich ins Bett zu legen oder vor den Fernseher zu setzen, die Motivation, Sport zu treiben, ist auf dem Nullpunkt. Und doch ist es gerade Bewegung, die in solch einer Situation nicht nur symptomatisch, sondern ursächlich hilft: Während Schmerzmittel lediglich dazu dienen, dass der Schmerz vom Nervensystem nicht mehr ans Gehirn gemeldet und somit von uns nicht mehr empfunden wird, dient Bewegung dazu, die Ursache des Schmerzes zu eliminieren. Und zwar dauerhaft und effektiv.

Rehasport fördert Beweglichkeit, Muskelaufbau und Lebensqualität

Dies funktioniert im Rehasport im Wesentlichen auf zwei Ebenen. Beide haben mit Muskelaufbau zu tun, allerdings auf unterschiedliche Weise: Je mehr Muskeln ihr Körper aufbaut, desto effektiver kann er Kalorien und Fettreserven verbrennen. Gleichzeitig stärken Sie durch gezielten Muskelaufbau Ihren Bewegungsapparat. Haltungsschäden gehen zurück, Schmerzen lassen nach und verschwinden schließlich ganz.

Warum fördern die Krankenkassen Rehasport?

Um Ihnen etwas Gutes zu tun. Aber natürlich nicht nur. Denn nebenbei sparen sie damit eine ganze Menge Geld, das sie ausgeben müssten, um eine schwerere Erkrankung per Operation zu kurieren. Oder wenn Sie bei chronischen Erkrankungen, für die Patienten bzw. Patientinnen mehr als sechs Wochen lang krankgeschrieben sind, Krankengeld zahlen müssen. Am Ende ist die Rechnung ganz einfach: Es ist deutlich....

ökonomischer, eine sanfte und vergleichsweise kostengünstige Maßnahme wie den Rehasport zu fördern, als deutlich aufwändigere Therapien und Behandlungen zu finanzieren, die durch schwerere Erkrankungen nötig werden.

Hat der Rehasport auch Nachteile?

Nein, hat er nicht. Vorausgesetzt, Sie sehen es nicht als Nachteil an, dass Sie überhaupt Sport treiben müssen. Natürlich kenne wir alle, vom Spitzensportler bis zum absoluten Bewegungsmuffel unseren Hauptgegner, den berühmten inneren Schweinehund. Genau deshalb bieten wir unseren Rehasport als Gruppentraining an: Gemeinsam und unter fachkundiger Anleitung macht das Training einfach viel mehr Spaß, und unter Gleichgesinnten ist es deutlich leichter, sich zu motivieren, regelmäßig teilzunehmen.


Sie möchten an unserem Rehasport Gruppentraining teilnehmen oder brauchen weitere Informationen? Dann rufen Sie uns gleich unter Tel. 030/5251316 an oder werfen Sie noch einen Blick auf unseren Kursplan.

nach Oben